Effizienter Planen mit dem neuen Modul WEGA-Variant

Wenn es um Planung, Projektierung und Historisierung geht, ist neben der Verwaltung und Bearbeitung von frei modellierbaren Objekten auch die redundanzfreie Speicherung verschiedener Varianten des gleichen Objekts gefordert. Genau diese Anforderungen adressiert das neue Modul WEGA-Variant.

WEGA-Variant unterstützt somit zum Beispiel optimal die anspruchsvolle Aufgabe der Windparkplanung, bei der entlang des Planungsprozesses verschiedenste Planungsvarianten u.a. auf Basis unterschiedlicher Parkkonfiguration entstehen und fortgeschrieben werden.

Ausgehend vom Windparkprojekt als Variantenmaster können beliebige Objektklassen wie z.B. die Windenergieanlage definiert und genutzt werden. Alle diese dem Windparkprojekt zugeordneten Objektklassen können dann in beliebigen Varianten vorgehalten, recherchiert und bearbeitet werden.

WEGA-Variant basiert auf WEGA-EMS, dem M.O.S.S.-eigenen Entity Management System und erlaubt somit nicht nur die freie Definition von Sachdaten sondern auch die Zuordnung beliebiger Geometrien zu einer Objektklasse. Diese Geometrien können dabei sogar unterschiedliche Geometrietypen besitzen. In der Praxis kommt das zur Anwendung, um eine Windenergieanlage abzubilden, die aus mehr als zehn unterschiedlichen Geometrieebenen besteht, die in der genannten Objektklasse logisch verknüpft werden müssen.

WEGA-Variant bietet über die WEGA- Benutzeroberfläche im Web-Browser vielfältige Möglichkeiten, von denen im Folgenden einige Highlights aufgeführt werden.
Je nach Benutzerrolle stehen Funktion für Auskunft, Bearbeitung und Management des Planungsprozesses und der damit verbunden Daten zur Verfügung.

Highlights WEGA-Variant:

  • Projektübersichtskarte mit Projektsuche und Projekteigenschaften
  • Darstellung aller Planungsvarianten in einem hierarchischen Variantenbaum mit flexibler Filterfunktion und thematischer Farbkodierung der Variantennamen
  • Ableitung einer Variante ohne Kopie der in der Elternvariante enthaltenen Daten inkl. redundanzfreier Speicherung unterschiedlicher Varianten
  • Editieren von Sachdaten und Geometrie der Objekte einer Variante
    (z.B. Windenergieanlagen)
  • Gemeinsames Editieren aller zu einem Objekt gehörenden Geometrien
  • Export der Planungsdaten in andere Fachsysteme (z.B. CAD oder WindPASS) mittels Schnittstelle zu novaFACTORY
  • Import von Daten aus anderen Fachsystemen
  • Überwachung von Exporten und Importen aus der WEGA-Oberfläche

WEGA-Variant ist voll in den WEGA-Webclient integriert und kann daher in Kombination mit anderen WEGA-Komponenten und Funktionen wie WEGA-Redline oder WEGA-GDM verwendet werden. Daher können auch beliebige weitere Geodatendienste wie z.B. ArcGIS®-Feature oder WMS-Dienste in Kombination mit WEGA-Variant genutzt werden, um z.B. Naturschutzdaten oder Flurstücksinformationen in den Windparkplanungsprozess einzubeziehen.

WEGA-Variant steht ab der WEGA-Version 8.2.5 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner

Andrea Pohl

AndreaPohl_300x300

Telefon: +49 89 66675-100

E-Mail: sekretariat@moss.de