Unser erfolgreiches M.O.S.S. Anwendertreffen – Ein Rückblick

Vom 03. - 04.04.2019 fand unser alljährliches Anwendertreffen, diesmal unter dem Motto „Tradition & Innovation“, in unserer Firmenzentrale in Taufkirchen statt. Viele Teilnehmer nutzten den Standortvorteil Taufkirchen, um uns über die Schulter zu schauen und direkten Kontakt zu unseren Mitarbeitern aufzubauen.

Spannende Einblicke unserer Anwender, Workshops mit unseren Produktspezialisten und Diskussionen mit den Entwicklern sorgten für ein sehr abwechslungsreiches Programm. Den Anwendern wurden Tipps & Tricks im Umgang mit unseren Produkten näher gebracht. Sie bekamen aufschlussreiche Einblicke in die Einsatzszenarien bei verschiedenen Anwendern, erhielten Ausblicke zur Weiterentwicklung der Lösungen und konnten sich als Administrator oder Anwender von novaFACTORY und WEGA weiterbilden.

Da der Betrieb der Software-Applikationen auf Grund sich ändernder Rahmenbedingungen zunehmend anspruchsvoller wird, wurden die Teilnehmer über die weitreichenden Möglichkeiten (wie z.B. Monitoring, Docker, private Cloud…) für die Unterstützung des Betriebes der Software, im Umfeld von M.O.S.S.-Produkten, informiert. Die Pausen nutzte man rege, um sich mit Ansprechpartnern von M.O.S.S. und anderen Anwendern auszutauschen.

Ein zentrales Thema unseres Anwendertreffens war 3D in seiner kompletten Bandbreite. Behandelt wurde dabei unter anderem der Einsatz von WEGA für die Visualisierung von städtebaulichen Planungen und Varianten bis hin zu landesweiten Datenbeständen.

 

 

 

 

 

Auch das Visualisieren der 3D-Daten in unserem Demo Lab per HoloLens-Brille erfreute sich großer Resonanz. Anfangs noch etwas ungewohnt, schritt man durch die Landschaft der 3D-Daten und schaute sich detailliert in dieser Welt um. Wir begleiten weitere und neue Einsatzmöglichkeiten, dieser spannenden Technologie, aktiv mit unseren Kunden. Neben der Visualisierung wurden auch Neuerungen im Bereich der Erzeugung und Werthaltung der 3D-Daten vorgestellt und diskutiert. Insbesondere konnten dem Netzwerk 3D automatische Umsetzungen von Brücken in 3D präsentiert werden.

Neben 3D war das Thema Change Detection ein Schwerpunkt, insbesondere die Verfahren für die Ermittlung von Fortführungshinweisen bzw. Fortführungsanzeigern. Auch die Anwendung von Verfahren der künstlichen Intelligenz z.B. zur automatisierten Dacherkennung bzw. der grundsätzlichen Erkennung von Veränderungen spielen dabei eine wichtige Rolle. M.O.S.S. stellte eigne Ergebnisse und Erfahrungen im Bereich KI vor, sowie  Parallelisierungsstrategien zur Beschleunigung fernerkundlicher Analysen.

Darüber hinaus wurden Werkzeuge zur Qualifizierung von immer mehr Änderungshinweisen unterschiedlichster Quellen, Güte und Zuverlässigkeit thematisiert. Weitere Präsentationen drehten sich um die Themen  Rasterdatenmanagement, die  Integration von Satellitenfernerkundungsdaten in Dateninfrastrukturen, Geodokumentenmanagement, sowie Neuerungen aus dem Umfeld unserer Technologiepartner.

Ein breites Spektrum an wichtigen Themen konnte so eingehend und intensiv gemeinsam diskutiert werden.

 

Im Anschluss an das Anwendertreffen fand eine Sitzung des Netzwerks der novaFACTORY 3D Anwender statt. Dabei wurde unter anderem der aktuelle Stand der Weiterentwicklung von novaFACTORY für die Unterstützung des ALKIS-ATKIS übergreifenden 3D-Grunddatenbestandes präsentiert.

Wir sagen Danke und hoffen, dass das Anwendertreffen im nächsten Jahr genauso erfolgreich wird.

Viele Grüße

Ihr M.O.S.S. Team

 

Ansprechpartner

Daniel Holweg

Geschäftsführer

 

 

 

 

 

Telefon:  +49 89 66675-100