Ausblick auf die Herbstreleases 2019

Für unsere Produktlinien WEGA und novaFACTORY werden in diesem Herbst wieder neue Releases in zeitlich enger Abfolge zur Verfügung gestellt.
Die Freigabe von WEGA 9.0.3 ist für Ende September geplant, novaFACTORY 8.1.1 folgt dann Mitte Oktober.

Hier ein erster Einblick in die Neuerungen von WEGA 9.0.3:

-> WEGA wird zunehmend in komplexen Prozessen genutzt, deren Bearbeitung häufig über eine WEGA-Session hinausgeht. Daher speichert WEGA jetzt die letzten offenen Dialogfenster und ihre Positionen auf dem Bildschirm. Der Anwender findet also seine letzte Arbeitsumgebung bei erneuter Anmeldung sofort wieder vor.

-> Erhöht wird die Ergonomie zusätzlich durch die neue Möglichkeit der freien Größenveränderung von Dialogfenster. Aus der Sidebar abgedockte Dialogfenster können in Höhe und Breite verändert werden.

-> WEGA-3D wird noch flexibler. Der Start kann jetzt wahlweise in einem externen Fenster oder integriert in das 2D-Kartenfenster erfolgen. Im letzteren Fall kann das Kartenfenster mittels einer Trennleiste beliebig zwischen 2D und 3D aufgeteilt werden. Eine weitere neue Möglichkeit ist der Direktstart von WEGA-3D aus dem WEGA-Menu, ohne dass hierfür ein eigenes Dialogfenster geöffnet werden muss.

-> WEGA-Variant wurde weiter ausgebaut. Ein neues Highlight ist das Kopieren von Objekten wahlweise auch inkl. abhängiger Objekte.

-> Durch die neuen frei gestaltbaren Dialogfenster kann WEGA noch stärker individualisiert werden. In diese Dialogfenster können beliebige HTML-Seiten eingebunden werden und damit den WEGA-Nutzern z.B. per Verlinkung der Zugriff auf kundenspezifische Zusatzdokumentation direkt aus der WEGA-Oberfläche heraus ermöglicht werden.

Auch novaFACTORY 8.1.1 bietet viele wichtige Neuerungen wie z.B.:

-> Unterstützung des ALKIS-ATKIS-übergreifenden Grunddatenbestands für 3D-Gebäude und Bauwerke. In Zusammenarbeit mit dem Anwendernetzwerk novaFACTORY 3D der Landesvermessungsverwaltungen ermöglicht novaFACTORY 8.1 die automatisierte 3D-Modellierung und die Verwaltung und Verteilung aller neuen deutschlandweit bereitzustellenden Objektarten wie z.B. Brücken, Mauern, Freileitungsmaste oder Türme. Auch allen anderen Kunden von novaFACTORY steht diese neue Funktionalität im Rahmen des Vektormoduls zur Verfügung. Damit können regelbasiert 3D-Objekte aus Grundrissen und weiteren Informationen wie Sachdaten oder 3D-Punktwolken modelliert werden. Die Möglichkeiten gehen hier weit über einfache Extrudierung heraus. So kann z.B. eine Brücke automatisiert bis zum Auftreffen auf das Geländemodell verlängert werden oder ein Stadion mit Tribüne und Innenraum auf Basis eines einfachen Flächengrundrisses in 3D modelliert werden.

-> Der novaFACTORY 3D WebMapExporter ermöglicht die komfortable Datenbereitstellung für WEGA-3D. Ab Version 8.1 können auch Schrägluftbilder für die 3D-Visualiserung aufbereitet werden.

-> Mit der neuen novaFACTORY Version wird die Generierung von Dienstdefinitionen ermöglicht. Hierfür stehen alle Produkte und Ebenen aus dem novaFACTORY Repository zur Verfügung. Diese können für den Dienst beliebig ausgewählt und frei gruppiert werden. Bei der Nutzung des ArcGIS® Servers wird die Zuordnung von Layerdefinitionsdateien für die Symbolisierung ermöglicht.

Bereits bei der INTERGEO® vom 17. bis 19.September 2019 in Stuttgart können Sie sich über die Neuerungen der Herbstreleases von WEGA und novaFACTORY informieren. Besuchen Sie uns dazu am Stand D1.067 in Halle 1.

Philipp Willkomm

Leiter Produktmanagement