Archiv der Kategorie: MOSS News

Diese Beiträge erscheinen unter Aktuelles (max. 20 Beiträge).

Mit der Online-Support-Plattform Tickets selbst erstellen

Eine übersichtliche Auflistung aufgenommener Tickets unserer Kunden bot unsere Online-Support-Plattform schon lange. Auch das Recherchieren von FAQ gehört zu unserem gewohnten Supportumfang.

Bisher musste allerdings unser Supportteam Ihr Ticket aufnehmen und Rückmeldungen von Ihnen, die über weitere Kanäle z.B. per Mail/Telefon kamen, wiederum in das Ticket einpflegen.

Was ist neu? Seit 23. März 2021 können unsere Kunden selbst über die Online-Support-Plattform neue Anfragen erstellen und Rückmeldung zu existierenden Tickets eintragen. Das spart Zeit auf beiden Seiten und ermöglicht ein effizientes und gemeinsames Abarbeiten der Vorgänge.

Nach dem Erstellen eines Tickets, wird es dem M.O.S.S./CADMAP-Support übergeben und Sie werden wie gewohnt per E-Mail über die Ticketnummer informiert. Diese E-Mail enthält neben der eingetragenen Problemmeldung vor allem auch einen Link, unter dem weitere Informationen zur Anfrage enthalten sind. Immer wenn Informationen zum Ticket aktualisiert werden oder der endgültige Lösungseintrag vorliegt, erhalten Sie eine E-Mail, die diesen Link enthält. Einfach draufklicken und Sie sind schnell up to date!

So wird die Kommunikation vollständig und zentral geführt und ist zwischen Ihnen und uns sofort ersichtlich. Diese neue Möglichkeit, mit unserem Support zu kommunizieren, erweitert das etablierte Portfolio an Kommunikationswegen zur Zusammenarbeit und wird schon fleißig von unseren Kunden genutzt.

Support ist und bleibt Herzstück der Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Dabei geht es nicht nur um Anpassungsbedarfe an unserer Software, sondern darum, gemeinsam das bestmögliche aus der Software für unsere Kunden herauszuholen und in Wert zu setzen.

Einladung DEEPSPACE BIM REALITY CHECK B.3

So bauen wir in Zukunft: fehlerfrei, ohne Terminverzögerung und in perfekter Übereinstimmung aller Beteiligten! Damit das kein Wunschdenken bleibt, kommt der digitale Bauassistent ins Spiel. Er nutzt BIM auch jenseits der Planungsphase und ermöglicht für alle Beteiligten ein unkompliziertes und effektives Zusammenarbeiten auch auf komplexen Baustellen.

Nach drei Jahren endet dieses Jahr das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des mFUND geförderte Projekt „DeepSpaceBIM“. Das Forschungskonsortium freut sich darauf, dessen Ergebnisse und die dort entwickelten Prototypen im Bereich KI, AR und Punktwolkenerfassung im Rahmen des letzten Reality Checks am 12.05.2021 von 09:00 – 12:30 Uhr mit einer Live-Vorführung auf der Baustelle „OWP 12“ in Stuttgart zu präsentieren.

Erfahren Sie mehr:

  • über das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten des digitalen Bauassistenten
  • zur Innovation der „Multi-Cloud-Kopplung“ von BIM- und GIS-Daten
  • über den vermessungsgenauen Soll-Ist-Abgleich auf der Baustelle
  • wie die SiGeKo Trainingssimulation die Sicherheit auf Baustellen weiter erhöhen kann

Im Anschluss besteht im Rahmen eines digitalen Get-togethers die Möglichkeit für einen weiteren fachlichen Austausch untereinander und mit dem Konsortium.

Einladung & Agenda zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Informationen zur Projektidee, Lösung und Ergebnisse des Forschungsprojektes  entnehmen Sie bitte der Zusammenfassung.

Melden Sie sich hier kostenlos an. Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße
Ihr Team von M.O.S.S. & CADMAP

Münchner GI-Runde 2021 – ein Rückblick

Die Münchner GI-Runde des Runden Tisch GIS e.V. ist seit zwanzig Jahren eine der zentralen Veranstaltungen im süddeutschen Raum für den Wissenstransfer und die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden rund um das Thema Geoinformation.

Nachdem in 2020 die GI-Runde erstmals als virtuelle eintägige Veranstaltung im Mai durchgeführt wurde, ist man in 2021 wieder zur bewährten Form zurückgekehrt, was die zweitägige Dauer und den Zeitpunkt März betrifft. Da auch in diesem Jahr nur eine virtuelle Veranstaltung möglich war, ergab sich die ideale Gelegenheit für überregionale Interessenten, an der GI Runde teilzunehmen. Dies mündete in rund 250 Teilnehmern.

Wichtige Leitthemen der Veranstaltung waren die Interaktion zwischen GIS und BIM und eng damit verbundene Fragen rund um die Standardisierung von Prozessen, Schnittstellen und Daten sowie aktuelle Fragen der vernetzten Mobilität und Big Geospatial Data. Neben den wissenschaftlichen Sessions gab es wieder die Praxisforen aus den Themenschwerpunkten des Runden Tisch GIS sowie ein Innovationsforum und zwei neue Sessions zur vertieften Vorstellung der institutionellen Sponsoren und ihrer Angebote. Dazu kam auch diesmal wieder die Verleihung des Förderpreises Geoinformatik, verbunden mit der Möglichkeit für die Kandidaten und Kandidatinnen, ihre Masterarbeiten bzw. Dissertationen in Kurzbeiträgen vorzustellen.

In der Key-Note zeigte Hr. Lutz Morich von der Audi AG Ingolstadt neue Perspektiven für die Automobil-Industrie auf und beschrieb dabei den Umbruchsprozess der Branche hin zu vernetzter Mobilität im Sinne eines „System of systems“. Dabei betonte er auch die Chancen einer interdisziplinären Vernetzung der Automobilbranche mit der Geoinformationsbranche.

Die Firma M.O.S.S. trat auch in diesem Jahr als Sponsor der Veranstaltung auf und beteiligte sich aktiv an den unterschiedlichen Formaten. Dabei wurde der Bogen vom Digitalen Planen mit WEGA und novaFACTORY bis hin zur Typisierung und generativen 3D-Modellierung für Bauwerke und Digitale Zwillinge gespannt.

Der Bereich 3D-Geoinformation wurde insbesondere im Praxisforum 3D vertieft, bei dem es unter anderem um das neue Projekt des Runden Tisch GIS rund um 3D-PS, den neuen OGC-Standard zur dienstbasierten Visualisierung von 3D-Geodaten, ging. Im Rahmen des Praxisforums 3D konnte die virtuelle Unterzeichnung des Projektauftrags durch die Präsidenten der zuständigen Landesämter aus Bayern und Baden-Württemberg, Herr Wolfgang Bauer und Herr Robert Jakob, live mitverfolgt werden. M.O.S.S. wird sich in den nächsten zwölf Monaten intensiv an diesem Projekt beteiligen, um Erkenntnisse zu praxisgerechten Angeboten für seine Nutzer zu gewinnen.

Die nächste Münchner GI-Runde findet am 28. und 29. März 2022 statt. Dann hoffentlich wieder als Präsenzveranstaltung am traditionellen Veranstaltungsort in der TU München.

Nationales Forum für Fernerkundung und Copernicus – Wir waren dabei!

Vom 23.03.2021 bis 24.03.2021 fand das NATIONALE FORUM FÜR FERNERKUNDUNG UND COPERNICUS als rein digitale Veranstaltung statt. M.O.S.S. war mit der Lösungsarchitektur Digitales Lager für die Verwaltung, Prozessierung und Bereitstellung von Fernerkundungsdaten aktiv in der begleitenden digitalen Ausstellung vertreten.

Mehr als zeitweise 1000 Zuhörer in der Plenumsveranstaltung und oft über 100 Teilnehmer in den Fachsessions verdeutlichten das starke Interesse an der Nutzung der frei verfügbaren (Sentinel-) Daten des Copernicus-Programms. Der Focus der Vorträge lag dabei auf den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Daten. Berichte aus Forschungsprojekten und Best Practice Beispiele aus Raum- und Umweltbeobachtung, Verkehr, Landüberwachung, Energie und Rohstoffe u.a. stellten den Schwerpunkt der Fachsessions dar. Die Ergebnisse der Analyse der Daten und deren Verschneidung mit in Situ Daten waren in den vorgestellten Anwendungsbeispielen beeindruckend. Zunehmend werden dabei erfolgreich Methoden aus Big Data und KI genutzt. Für gute Ergebnisse beim Einsatz von KI-Methoden sind ausreichend Trainingsdaten erforderlich.

Die Zuhörer konnten im Chat Fragen stellen. Gefragt wurde beispielsweise, ob und wie ein vorgestelltes Verfahren auch auf andere Fachanwendungen nutzbar gemacht werden kann. Welche Ausgangsdaten werden benötigt und wie muss der Zugriff und die Bereitstellung der Daten organisiert werden? Sind Prozesse automatisierbar und wie können diese in den kundenspezifischen Workflow integriert werden? Wie können Ergebnisse aus Analyseprozessen qualitativ bewertet werden?

Nicht auf alle Fragen konnte im Rahmen der Veranstaltung hinreichende Antworten gegeben werden. Wir können Ihnen mit unserer IT-technischen Expertise und langjährigen Projekterfahrungen in verschiedenen Fachbereichen Unterstützung geben. Die Lösungsarchitektur Digitales Lager auf Basis von novaFACTORY und WEGA kann den IT-technischen Rahmen für die Nutzung von Fernerkundungsdaten und ebenso für Copernicus-Daten stellen. Der automatisierte, regelbasierte Zugang zu den Sentinel-Daten ermöglicht den Download von anwendungsspezifischen, d.h. konfektionierten Daten in eine Systemumgebung des Kunden. novaFACTORY gewährleistet die effiziente Datenspeicherung (in Copernicus Templates) und stellt die Prozessierungsumgebung und Anbindung individueller Operatoren (FME, ERDAS, ArcGIS, spezielle Fachverfahren, …). Ergebnisdaten von individuellen Workflows oder Standardfunktionen wie Klassifikation (Indizes) und novaFACTORY-Workflows Wolkenmaskierung oder Veränderungserkennung können als File in aufbereiteten Formaten oder automatisiert per Dienst bereitgestellt werden. Als offenes System unterstützt das Digitale Lager die Dienstbereitstellung mit dem ArcGIS Image Server und ebenso den Map- und Geoserver.

Besuchen Sie uns beim Nationalen Forum für Fernerkundung und Copernicus!

Das diesjährige Nationale Forum für Fernerkundung und Copernicus findet vom 23. – 24. März 2021 unter dem Leitmotiv “Neue Dimensionen“ im Bereich der Fernerkundung online statt.

M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH beteiligt sich als Aussteller mit einer Firmenpräsentation und bietet Ihnen die Möglichkeit, mit uns persönlich über die Potentiale unserer aktuellen und zukünftigen Softwareentwicklungen rund um die Themen Copernicus und Sentinel-Daten zu diskutieren.

Weitere Informationen, das Anmeldeformular sowie das Programm finden Sie hier. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Team von M.O.S.S.

Erfolgreiches M.O.S.S.-Anwendertreffen 2021

Erstmals fand in diesem Jahr das M.O.S.S. Anwendertreffen virtuell statt. Über 90 Anwender aus Verwaltung und Wirtschaft nutzten die Gelegenheit zum Austausch untereinander in Vorträgen und der digitalen M.O.S.S. Lounge und traten mit konkreten Fragestellungen an unsere Software- und Datenmanagementexperten von M.O.S.S. heran.

Im Mittelpunkt des Anwendungszentrums am Vormittag stand der Erfahrungsaustausch aus der Nutzung der aktuellen Lösungen vom automatisch generierten LoD3 und Lod4 Modell auf Basis von Gebäudetypologien, über die Einbindung von Satellitendaten in lokale Datenmanagementumgebungen bis hin zu Variantenmanagement in der Windparkplanung.
Die Referenten aus verschiedenen Anwendungsbereichen zeigten die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten der Lösungen auf.

Der Nachmittag, mit dem Produktzentrum, bot Austausch mit den Produktexperten und Ausblick auf die nächsten Entwicklungs- und Innovationszyklen sowie die Lösungsarchitekturen Digitales Lager und Digitales Planen. Nicht nur funktionale Neuerungen, sondern insbesondere auch alternative Deployment- und Betriebskonzepte fanden guten Anklang.

"Auch, wenn das digitale Format den persönlichen Kontakt nicht ganz ersetzt, hat die Veranstaltung mit den aktiven und engagierten Diskussionsteilnehmern gezeigt, wie wir auch unter den aktuellen und schwierigen Rahmenbedingungen gemeinsam erfolgreich agieren können", sagte Markus Braun, Geschäftsführer bei M.O.S.S.

Bis zum nächsten Anwendertreffen oder persönlichen Treffen, wenn die Rahmenbedingungen dies wieder zulassen, bietet unsere WebSeminar-Reihe von M.O.S.S. eine gute Möglichkeit sich weiter zu den gemeinsamen Themen auszutauschen.

Ihr Team von M.O.S.S.

Einladung zum M.O.S.S. Anwendertreffen am 03. März 2021

Liebe Anwenderinnen, liebe Anwender,

unser M.O.S.S. Anwendertreffen, wird am 03. März 2021 erstmals als eintägige virtuelle Veranstaltung stattfinden, hierzu möchten wir Sie herzlich einladen. Unsere Agenda  informiert Sie über unser abwechslungsreiches Programm:

Am Vormittag halten wir für Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Informationen und dem Erfahrungsaustausch aus der Praxis und aktuellen Projekten bereit. Am Nachmittag erwarten Sie unsere Experten mit zahlreichen Neuerungen, Tipps und Tricks rund um unsere Software.

Die digitale Durchführung der Veranstaltung ermöglicht es uns, neue Wege zu gehen. Wir haben uns einige Überraschungen einfallen lassen und hoffen auf rege Diskussionen.

Melden Sie sich noch heute an und reservieren Sie sich den Termin für das M.O.S.S. Anwendertreffen 2021 in Ihrem Terminkalender.

Gerne können Sie die Einladung auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Ihr M.O.S.S.-Team

Tipps&Tricks Inbetriebnahme von WEGA unter Docker

Herbstreleases von WEGA & novaFACTORY – Jetzt verfügbar!

Liebe Kunden und Partner,

die Herbstreleases von WEGA und novaFACTORY stehen für Sie bereit!

Folgende Highlights bieten Ihnen unsere Herbstreleases von WEGA & novaFACTORY:

WEGA – lokale Daten optimal nutzen

Das neue WEGA-Herbstrelease 2020 setzt den Weg der Personalisierung und Individualisierung konsequent fort. Jetzt können lokale Geodaten bei Bedarf nicht nur im Web-Client visualisiert, sondern auch für eine Weiterverwendung durch einzelne Anwender serverseitig gespeichert werden. In Kombination mit der neuen Übersicht zu verwendeten Geodatenservices bietet WEGA eine komfortable Grundlage für die professionelle, teamorientierte Arbeit mit Geodaten.

novaFACTORY – 3D-Modellierung jetzt auch mit Leica HxMap

Der 3D-Modellierungsworkflow in novaFACTORY beinhaltet jetzt auch die Einbindung der Software Leica HxMap. Integriert sind ein verbessertes Tool zur Dacherkennung von Gebäuden sowie ein vollkommen neuer 3D-Editor zur photogrammetrischen Kontrolle und Bearbeitung der Modellierungsergebnisse. Erweitert wurde auch der Funktionsumfang zur 3D-Brücken- und Bauwerksmodellierung, die automatisierte Prüfung von 3D-Modellen sowie die Optionen zur zielgenauen Aufbereitung von 3D-Punktwolken.
Auch jenseits von 3D gibt es Neuigkeiten, z.B. die Abgabeformate GeoPackage und GeoJSON für Vektor und Rasterdaten.

Die Herbstreleases von WEGA & novaFACTORY stehen Ihnen in unserem Kundenbereich zur Verfügung. Ausführliche Informationen zu allen neuen und erweiterten Funktionen sowie behobene Fehler finden Sie in den zugehörigen Releasenotes. Gern unterstützen wir Sie bei der Installation und Inbetriebnahme. Kontaktieren Sie uns!

Ihr Team von M.O.S.S. & CADMAP

 

 

Wir sind jetzt auf LinkedIn aktiv

Folgen Sie M.O.S.S. & CADMAP auf LinkedIn!

Wir als M.O.S.S. & CADMAP sind seit letztem Jahr auf der Social Media Plattform LinkedIn aktiv. Hier finden Sie regelmäßige Updates zu unserem Unternehmen, Einladungen zu unserer beliebten WebSeminar-Reihe sowie relevante Nachrichten aus unseren Geschäftsfeldern.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, unserem Firmenprofil zu folgen sowie sich mit unseren Teammitgliedern auf LinkedIn zu vernetzen.

M.O.S.S. und CADMAP haben jeweils eine eigene Unternehmensseite. Um dieser zu folgen, klicken Sie bitte auf folgende Links:

Wir freuen uns auf ein aktives Netzwerk mit Ihnen!
Ihr Marketing von M.O.S.S. & CADMAP